Patienteninformationen

Derzeit sind keine aktuellen praxiseigenen Informationen verfügbar. Sie werden zurzeit überarbeitet.

Informationen für Jugendliche

Auf den Jugendseiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt es Websites zu speziellen Themen: Liebe und Aufklärung, Rauchen, Alkohol, Drogen

Broschüren zu verschiedenen Themen für Jugendliche:

Informationen zu Krankheiten/Diagnosen im Internet

http://www.patienten-information.de: Weiterführende Informationen zu Krankheitsbildern und deren Behandlungsmöglichkeiten mit alphabetischer Suche nach Stichworten. Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin ist eine gemeinsame Einrichtung der Bundesärztekammer (BÄK) und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Eine Bewertung der Informationen findet gemeinsam mit den Patienten statt.

http://www.patientenleitlinien.de/index.html: Hier finden Sie Online-Informationen zu bestimmten Krankheiten, Untersuchungs- und Behandlungsmethoden - basierend auf aktuellen Studien. Die Patientenleitlinien der Universität Witten/Herdecke werden von einem Team von Ärzten und Gesundheitsfachleuten entwickelt.

Auf der Seite der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft finden Sie Informationen zu bestimmten Krankheitsbildern in alphabetischer Reihenfolge und im pdf-Format zum Download.

Tipps für die Linderung von Beschwerden und Unterstützung des Heilungsprozesses

Bitte beachten Sie, dass wenn die Beschwerden länger als drei Tage anhalten, Sie auf jeden Fall in die Praxis kommen sollten. Vereinbaren Sie einen entsprechenden Termin.

Schulter-, Nacken- und Rückenbeschwerden

GEK-Broschuere_Ruecken.pdf: Viele Übungen bei Rückenbeschwerden.

einfache_uebungen_fuer_einen_starken_ruecken.pdf: Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur.

Aktives Schultergym.pdf: Hier finden Sie Übungen gezielt für die Stärkung der Schultermuskulatur.

Knieprobleme

aktives_kniegelenk.pdf

"Spezialnahrung" bei Magen-Darm-Infekten

Lässt der Brechreiz nach, kann man nach etwa 1 Stunde vorsichtig und langsam mehr trinken.

"Diätempfehlung" bei Durchfall

Achten Sie auf eine ausreichende Aufnahme von Flüssigkeit (insbesondere bei Säuglingen, Kindern und älteren Menschen). Kuhmilch, Fett, Eier, Zucker, Eis und Süßigkeiten meiden.


nach oben